© Ingenieurbüro Krischan Maier 2012 Beratender Ingenieur Falkensteiner Str.  1 93426 Roding  Tel. 09461- 94 22 -0  Ingenieurbüro Krischan Maier Beratender Ingenieur (BYIK BAU) Ingenieurbüro für Statik und Tiefbau Privater Sachverständiger in Wasserwirtschaft Unter dem Begriff Kanalsanierung versteht man Verfahrenstechniken zur Sanierung von verlegten Rohrleitungssysteme zur Entsorgung von Abwässern. Mit den Verfahrenstechniken der Kanalsanierung kann die Funktions- tüchtigkeit der Leitungen wiederhergestellt und damit die Lebens- dauer der Kanäle verlängert werden. Die Verfahrenstechniken unterscheiden sich vom konventionellen Rohr- leitungstiefbau vor allem darin, dass die Oberfläche (z.B. Straßen, Wege) nicht geöffnet werden muss, was die Bauzeit, die Kosten und die Umwelt- belastungen reduziert. Die Sanierung von Kanälen ist in drei Verfahrensgruppen unterteilt: Reparatur Anwendung bei örtlichen Schäden: z.B. undichten Muffen, Rissen oder schadhaften oder fehlerhaften Zuläufen. Renovierung Anwendung bei örtlichen bzw. sich wiederholenden Schäden: Typische Anwendungen sind hier Schlauch- /oder Rohr-Inlining-Verfahren. Erneuerung Durch Entfernung der alten Rohrleitungen im graben- losen Verfahren (”Burstlining”) oder in offener Bauweise. Die entsprechenden Verfahrenstechniken sollten immer auf die vor Ort vorkommenden Situationen abgestimmt werden. Wir beraten Sie gerne.